SUPERVISION  

 

begleitet Einzelne, Teams und interdisziplinäre Arbeitsgruppen bei der Reflexion, Problemanalyse, Zieldefinition und eventuellen Neuorientierung ihres beruflichen  und/oder ehrenamtlichen Handelns.

Supervision im Prozess

Die Möglichkeit der Bearbeitung konkreter Fallbeispiele aus der Arbeitspraxis unterstützt diesen Prozess.

 

 

Auf der Grundlage verschiedener Interventionstechniken aus der Verhaltenstherapie, der ressourcen- und lösungsorientierten Beratung aber auch des  reteamings  werden – je nach Bedarf und abhängig von der Situation- z. B. Gruppensoziogramme, Wunderfragen, Visualisierungen, Skalierungen und Checklisten, Rollenspiele usw. eingesetzt.

 

FUNKTION VON SUPERVISION:

 

  • Hochwertiges Beratungsangebot in der psychosozialen Beratungslandschaft
  • Qualitätssicherungsinstrument im Bereich der psychosozialen Beratung bzw. der sozialen Dienste
  • Psychosoziale Intervention
  • Eine an Fallarbeit orientierte fachliche Begleitung und Beratung
  • Entlastungsinstanz für berufliche Beschwerden
  • Professionelle Hilfe für die im Gesundheitswesen tätigen Personen und Gruppen, um  Probleme und Konflikte zu reflektieren, aber auch psychologisches Wissen  über Gruppenprozesse , Interaktionen und Kommunikationsprobleme in Institutionen umzusetzen.

 

 

SETTING:

EINZELSUPERVISION

reflektiert Fragestellungen zum Thema Arbeit. Sie bezieht sich auf Erweiterung der Fach- und Handlungskompetenz ebenso wie Kontakt und Umgang mit Kollegen/innen oder Klienten/Innen

Vorteile: geschützter Rahmen, ungestörte Aufmerksamkeit und ausreichend Zeit für Reflexion und Lösungserarbeitung von persönlichen Fragestellungen und individuellen Bedürfnisse  

TEAMSUPERVISION

stellt die Arbeits- und Kommunikationsprozesse eines Teams, einer Arbeits- oder Projektgruppe in den Mittelpunkt, die denselben institutionellen Hintergrund miteinander teilen. Die Anliegen der einzelnen Mitglieder ergeben sich direkt aus der gemeinsamen Tätigkeit und den damit verbundenen Arbeitsbeziehungen.  

GRUPPENSUPERVISION

Es tauschen sich unter Anleitung Supervisanden/innen aus unterschiedlichen Institutionen und/oder Berufsfeldern über ihre Probleme aus, z.b. im Rahmen von Ausbildungen von Beratern, Psychotherapeuten, Trainern – oder Supervisoren. Die Fragestellungen der einzelnen Teilnehmer sind unabhängig von der Supervisionsgruppe, fast ausschließlich Fallsupervision

 

AUSBILDUNGSSUPERVISION

Ist geregelter und verpflichtender Bestandteil in der Ausbildung verschiedener Berufsgruppen. Praktikumssupervision im Zusammenhang mit dem Psychotherapeutischen Praktikum im Rahmen des Propädeutikums und des Fachspezifikums laut Psychotherapiegesetz hat begleitend zum Praktikum zu erfolgen und ist „zwingend“ vorgeschrieben

Gesetzliche Richtlinien nach dem neuen Psychologengesetz 2013

 

Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Klinischen- und GesundheitspsychologIn ist in Begleitung zur jeweils gesundheitspsychologischen oder klinisch-psychologischen fachlichen Tätigkeit  Fallsupervision in Anspruch zu nehmen im Mindestausmaß von 100 Einheiten im Bereich Gesundheitspsychologie sowie 120 Einheiten im Bereich Klinischer Psychologie.

Zumindest die Hälfte der Fallsupervision, also 50 bzw. 60 Einheiten ist durch eine/einen von der Institution/Einrichtung und anleitenden Funktion unabhängige Berufsangehörige/n durchzuführen.

Von den geforderten 100 bzw. 120 Einheiten müssen mindestens 30 bzw. 40 als Einzelsupervision absolviert werden. Demnach können 70 bzw. 80 Einheiten als Gruppensupervision in Anspruch genommen werden.       

(Es ist jedoch möglich, praktische Ausbildungszeiten sowie Supervision und Selbsterfahrung die beispielsweise für den Klinischen Psychologen absolviert wurden, auf den Gesundheitspsychologen anzurechnen. Hierzu fehlen aber noch die genauen Durchführungsbestimmungen.)

 

Gruppensupervision für Klinische und GesundheitpsychologInnen in Ausbildung

Aufgrund der Kleinunternehmerregelung gemäß §6, Abs.1 Zi 27 UStG 1994 wird keine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

   Ort

Zeit

Anrechenbarkeit

Kosten 


Gruppengröße


Lienz/ Osttirol, Dolomitencenter Lienz, Amlacherstraße 2,Stiege 2 2.Stock


Freitag

13:00 - 19:00

und Samstag  9:00- 18:00



 20 Einheiten

300 Euro

pro Block/ Wochenende 


min. 5 bis max. 10 TeilnehmerInnen


nach Absprache  

z.b.abends


  3 Einheiten

45 Euro

pro Abend

min. 5  TeilnehmerInnen

            

Gruppenselbsterfahrung für Klinische und GesundheitpsychologInnen in Ausbildung lt. den gesetzlichen Richtlinien


Gesamtausmaß:36 Einheiten

   Ort

Zeit

Anrechenbarkeit

Kosten 


Gruppengröße


9900 Lienz/ Osttirol, Dolomitencenter Lienz, Amlacherstraße 2,Stiege 2 2.Stock


Freitags.

13:00 – 20 Uhr  bzw. nach Vereinbarung



9 Einheiten je Block

             

140,-- € pro Block    


min. 5  TeilnehmerInnen


Einzelsupervision und Selbsterfahrung für Klinische und GesundheitpsychologInnen in Ausbildung lt. den gesetzlichen Richtlinien

können jederzeit nach Absprache durchgeführt werden. Bitte kontaktieren Sie mich.



COACHING 

ist eine spezielle Form von Supervision, die sich hauptsächlich an Einzelpersonen meist Führungskräfte/ Leitung wendet. Coaching arbeitet mit spezifischer Zielformulierung, Methodik und Vorgangsweise. Charakteristisch ist dabei die themenspezifische Unterstützung durch eine begrenzte Anzahl von Beratungseinheiten sowie die Vermittlung von Fähigkeiten in kurzen Trainingsfrequenzen.
Mit dem Fokus auf die Persönlichkeit stärkt es in beruflichen Entwicklungsprozessen die Fähigkeit zur Selbststeuerung. Im Coaching wird ressourcenorientiert gearbeitet; Fähigkeiten und Kompetenzen werden herausgearbeitet  und  die berufliche Entwicklung reflektiert und und für den individuellen beruflichen Weg optimiert.

 

KOSTEN FÜR SUPERVISION UND COACHING: 

Aufgrund der Kleinunternehmerregelung gemäß §6, Abs.1 Zi 27 UStG 1994 wird keine Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

SUPERVISION/ COACHING


EINHEIT/
DAUER


KOSTEN JE EINHEIT
 EUR



EINZEL

 

45 Min.


 75,00


TEAM / GRUPPEN   
bis max.3 TeilnehmerInnen
  4 - 10 TeilnehmerInnen  



90 Min.
90 Min.


 
 190,00
   250,00  


   

Fahrtkosten   - sofern erforderlich - werden extra in Rechnung gestellt. Unterlagen werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 

Emotionale Probleme zwischen Menschen entstehen weniger durch Mangel an Zuwendung als durch Mangel an passender Abgrenzung.

(David Schnarch )